Lasertherapie

CO2 Lasertherapie
Einst glatt und zart, verliert die Haut ihre jugendliche Straffheit im Laufe der Zeit als Folge des Alterungsprozesses.
Zunehmend bilden sich Falten an Ober- und Unterlippen sowie in den Augenwinkeln.
Sonneneinwirkung, Kälte, Wind, Umwelteinflüsse, genetische Veranlagung, aber auch Rauchen und eine unausgewogene Ernährung beschleunigen diesen Vorgang zusätzlich.

Wie werden Falten geglättet?
Die Haut wird mit einem medizinischen CO2-Laser behandelt. Dabei werden die obersten Hautschichten berührungslos und unblutig abgetragen, ohne die tiefergelegenen Blutgefässe zu verletzen.
Nach dem Abtragen der obersten Schicht regeneriert sich das Gewebe innerhalb kurzer Zeit auf natürliche Weise.

Das Resultat
Ihre Haut ist gestrafft, die Oberfläche geglättet und Ihr Aussehen erscheint frischer und jünger.

Was kann man sonst noch alles verändert werden?
Ihr Arzt kann mit dem Laser auch Hautveränderungen wie Blutschwämmchen, Warzen, Aknevernarbung, Narben chirurgischer Eingriffe, Fibrome, Altersflecken usw. in seiner Praxis behandeln. Fragen Sie ihn nach diesen und weiteren Möglichkeiten.

Wie wird eine dermatologische Lasertherapie durchgeführt?
In einer Vorkonsultiation werden fallweise Hauttyp, Art und Stelle der Behandlung jedes Patienten individuell abgeklärt.
Gemeinsam werden die zu erwarteten Resultate besprochen.
Je nach angestrebtem Therapieziel variiert der Aufwand und die Nachbehandlung. Teilweise werden die Kosten sogar von den Kassen übernommen.

Vor der Laserbehandlung
Nach der Laserbehandlung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok